Notfall-Fax

Vieles ist für gesunde Menschen selbstverständlich: einen Notruf per Telefon abzusetzen zum Beispiel. Für Gehörlose oder Stumme ist das unmöglich. Das Notruffax soll da Abhilfe schaffen. Über die 112 verbindet es diese Menschen mit der DRK-Leitzentrale  ein Projekt, das es so bisher nur zwei Mal im Land Baden-Württemberg gibt - ab sofort auch im Landkreis Tuttlingen.

„Wir wollten eine Nummer, die leicht zu merken ist. Daher die 112, die kennt jeder als Notrufnunmmer der Feuerwehr“, erklärt Landrat Guido Wolf.

Was für hörende Menschen eine oft schon antiquierte Technik ist, gehört in jeden Haushalt eines Gehörlosen. „Das Fax ist für uns so wichtig wie für Sie das Telefon“, erklärt Dieter Steuer, Geschäftsführer des Landesverbandes der Gehörlosen Baden-Württemberg. Per Fax können die Gehörlosen im Landkreis Tuttlingen jetzt Hilfe holen: an 112 ohne Vorwahl.

Das Besondere dabei: die einheitliche Nummer, die über die Landkreisgrenzen zu Schwarzwald-Baar und Villingen-Schwenningen hinweg gilt. Je nachdem, woher der Notruf kommt, läuft das Fax in den Rettungsleitstellen Villingen-Schwenningen, Tuttlingen oder Rottweil auf.

Ein Jahr dauerte die Planungsphase des Notruffaxes. Jetzt aber funktioniert es. „Wir sind dankbar und glücklich, dass jetzt die 112 unsere Notrufnummer wird, auch wenn wir hoffen, dass wir sie nie brauchen“, sagt Steuer. Bisher waren die Gehörlosen stets auf die Hilfe anderer angewiesen: Kinder, Nachbarn, Freunde mussten den Notruf für sie absetzen. „Das alles kostet natürlich Zeit. Zeit, die im Notfall sehr kostbar ist“, sagt Steuer. Jetzt aber ist erstmal die Freude groß unter den Gehörlosen in und um Tuttlingen. „Nach den Probeläufen ist das Vertrauen da, wenn nötig auch Hilfe zu bekommen“, so Dieter Steuer.

Noch ist Tuttlingen Vorreiter. Kaum ein Notruffax hat eine derart einfache Nummer. Geschweige denn, dass es eine landesweit einheitliche Lösung gibt. Landrat Wolf versprach, sich im Sozialausschuss dafür einzusetzen. Das ist übrigens Ziel des Landesverbands der Gehörlosen - landesweit die 112 als Notruffaxnummer einzuführen.

Das Notfall-Fax können Sie hier herunterladen: NOTFALL-FAX